Erinnerungskarte: Über 30 neue Orte aufgenommen

Anfang September zeigte die interaktive Erinnerungskarte auf jugenderinnert.jetzt ungefähr 40 Erinnerungsorte – mittlerweile sind es 80. Es sind Orte, die an die nationalsozialistischen Verbrechen während der deutschen Besatzung Griechenlands von 1941 bis 1944 erinnern sollen.

In den letzten vier Monaten sind zur interaktiven Erinnerungskarte jugenderinnert.jetzt vor allem Orte aus Kreta, Mittel-, Zentral- und Westgriechenland, Ostmakedonien und Thrakien sowie Thessalien und einigen Inseln hinzugekommen. Die Erinnerungsorte sind in die Kategorien „Orte der Deportation“, „Orte der NS-Infrastruktur“, „Kriegsverbrechen an italienischen Soldaten“ und die „Opfergemeinden“ gegliedert. Manche Orte gehören mehreren Kategorien an und sind mehrmals vertreten und mit Erläuterungen versehen.

Weiterlesen

Praktikum zur Unterstützung des DGJW in Leipzig

Für die Unterstützung der jugendpolitischen Zusammenarbeit mit Griechenland und des Deutsch-Griechischen Jugendwerks (DGJW) in Leipzig sucht IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. vom 01. Januar bis zum 31. März 2021 einen Praktikanten in Vollzeit. Bewerbungsschluss: 18. Dezember 2020.

Für die Unterstützung der jugendpolitischen Zusammenarbeit mit Griechenland und des Deutsch-Griechischen Jugendwerks in Leipzig bieten wir vom 01.01.2021 bis 31.03.2021 mit Standort Leipzig einen Praktikumsplatz (3 Monate / Vollzeit). 

Weiterlesen

Förderung für Anfang 2021

Der Weg zum Deutsch-Griechischen Jugendwerk ist ein Marathon. Aber die Zielgerade ist in Sicht, heißt es aus dem Bundesfamilienministerium. Das Jugendwerk wird seine Arbeit, trotz aller Schwierigkeiten zum 1. April 2021 aufnehmen. Wie geht es zwischenzeitlich weiter?

Um Trägern die Möglichkeit zu geben, für die ersten Monate 2021 Austauschmaßnahmen zu planen, können Anträge für Maßnahmen, die bis einschließlich Ende April 2021 beginnen, auf der Basis des Sonderprogramms des Jahres 2020 im Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) gestellt werden.

Nutzen Sie bei Ihren Planungen auch die Möglichkeit, online mit Ihrem griechischen Partner in Kontakt zu bleiben. Kosten für Online Treffen können im Rahmen der bestehenden Regelungen über Kleinaktivitäten mit einem Zuschuss bis zu 1.000 € bei einem Eigenanteil von 10 Prozent gefördert werden (Formblatt A 3K).

Ab 1. Mai 2021 neue Förderrichtlinien

Für alle später geplanten Programme müssen die Anträge bis 01.05.2021 auf Basis der neuen Förderrichtlinien des Deutsch-Griechischen Jugendwerks (DGJW) gestellt werden. Da der Aufsichtsrat des Jugendwerks die Richtlinien verabschieden muss, können die Antragsmodalitäten erst im Laufe des Monats März übermittelt werden.

Weiterlesen

Absage der Trägerkonferenz/ Ακύρωση: Ελληνογερμανικό Συνέδριο Φορέων

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland hat die Bundesregierung beschlossen keine Präsensveranstaltungen mit externen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und Gästen bis 31. Dezember 2020 durchzuführen. Diese Regelung betrifft auch die vom 12. bis 14. Oktober 2020 geplante Trägerkonferenz in Leipzig, die aufgrund dieses Beschlusses abgesagt werden muss.

Λόγω των αυξανόμενων αριθμών λοιμώξεων με κορωνοϊό η γερμανική κυβέρνηση αποφάσισε την ακύρωση εκδηλώσεων της κυβέρνησης με τη συμμετοχή τρίτων και καλεσμένων εως τις 31.12.2020. Προς μεγάλη μας λύπη σας ανακοινώνουμε εκ μέρους του Ομοσπονδιακού Υπουργείου Οικογένειας, Τρίτης Ηλικίας, Γυναικών και Νεολαίας την ακύρωση του Ελληνογερμανικού Συνεδρίου Νεολαίας στις 12 με 14 Οκτώβρη 2020 στη Λειψία.

Quelle: BMFSFJ

Διαγωνισμός ιδεών: Ποιος έχει την πιο δημιουργική ιδέα για προστατευτικές μάσκες;

Μας συνοδεύουν πλέον στο διάστημα του κορονωϊού: οι προστατευτικές μάσκες στολίζουν τα πρόσωπα των ανθρώπων στο μετρό, στα τρένα και στα καταστήματα. Προκειμένου το Ελληνογερμανικό Συνέδριο Φορέων από 12 έως 14 Οκτωβρίου στη Λειψία να μη διεξαχθεί με συνηθισμένες πράσινες μάσκες προστασίας, το Ομοσπονδιακό Υπουργείο Οικογένειας, Τρίτης Ηλικίας, Γυναικών και Νεολαίας προκήρυξε έναν διαγωνισμό δημιουργίας λογότυπου. Οι νικητές/νικήτριες θα προκύψουν κατόπιν διαδικτυακής ψηφοφορίας και ο βραβευμένος λογότυπος θα τυπωθεί σ’ όλες τις προστατευτικές μάσκες. Weiterlesen

Masken raus! Ideenwett- bewerb gestartet

Seit Corona geht ohne sie nichts mehr: Masken zieren die Gesichter in U-Bahnen, Flugzeugen und beim Einkaufen. Damit die deutsch-griechische Trägerkonferenz vom im Oktober in Leipzig nicht mit schnöden Einwegmasken stattfinden muss, ruft das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend dazu auf, Entwürfe zu gestalten und einzusenden. Per Online-Voting werden die Gewinner*innen gekürt. Deren
Entwürfe werden auf die Masken für die Konferenz gedruckt.

Ideenwettbewerb_Deutsch Weiterlesen

Drei Jahrzehnte Deutsch-Griechisches Theater

Im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums hat das Deutsch-Griechische Theater NRW in Köln ein digitales Jubiläumsheft für alle Theaterfreunde und Wegbegleiter erstellt. Erstmals gibt es auch zwei vollständige Inszenierungen des Theaters in voller Länge auf YouTube zu sehen.

E47387FF-F4FB-4DA2-936D-CE2643B6F067Zum digitalen Jubiläums-Heft des Deutsch-Griechischen Theaters NRW anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums geht hier entlang. In voller Länge kann außerdem erstmals die Inszenierung zu „Die Perser“ von Aischylos in Kooperation mit dem Schauspiel Köln aus dem Jahr 2004 online gesehen werden. Und auch das Stück „Migrantenchor“ von Kostas Papakostopoulos von 2006, eine Kooperation mit dem Schauspiel Aachen und der Studiobühne Köln, ist online. Weiterlesen

Griechischer Sitz des Jugendwerks steht fest

Nachdem Leipzig als der deutsche Sitz des Deutsch-Griechischen Jugendwerks (DGJW) im vergangenen Jahr bekannt wurde, kann sich die ostdeutsche Stadt freuen, dass ihre Partnerstadt Thessaloniki der griechische Sitz des DGJW werden soll. Als Räumlichkeit des Büros ist die im westlichen Teil der Stadt gelegene Villa Petridi im Gespräch.

Villa_Petridi_Anagenniseos

Laut Lokalmedien ist die Villa Petridi im Westteil Thessalonikis als Sitzort des griechischen Büros des DGJW im Gespräch. ©Georgios86 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Weiterlesen

»Good Morning Mr Fotis«: Film-Premiere in Thessaloniki

Seit 30 Jahren ist Fotis Psycharis Lehrer an einer Grundschule in Athen. Die Mehrheit seiner Schüler sind Kinder von Migranten und Geflüchteten. Psycharis entwickelt alternative Wege des Lehrens, für die er oft Methoden aus Kunst und Theater nutzt, um die Kinder zu erreichen. Er ist Protagonist des Dokumentarfilms „Good Morning Mr Fotis“ von Dimitra Kouzi, der Ende Mai Premiere beim Thessaloniki Documentary Festival feierte.

95828423_141093227482434_5799112938102980608_oPlatia Vathi in Metaxourgio im Herzen Athens. In den 1990er Jahren zogen viele Griechen aus der ehemals erstrebenswerte Wohngegend in die Vororte, Migranten aus den Balkanländern und der ehemaligen Sowietunion nahmen ihren Platz ein. Er ist das zuhause einer Vielzahl von Migranten und Geflüchteten, wenigen Touristen und ein paar wenigen alten Einwohnern. Seit der ökonomischen Krise vor rund zehn Jahren erlebt der Stadtteil eine Zeit, die von Armut, Trübsinn und Kriminalität – aber auch von Kreativität – geprägt ist.

Genau dort spielt Dimitra Kouzis Dokumentarfilm „Good Morning Mr Fotis“, der Ende Mai online Premiere auf dem 22. Thessaloniki Documentary Festival 2020 feierte und  den „Youth Jury Award“ als bester Film gewann. Kouzi hat den 70-minütigen Film geschrieben, produziert und selbst Regie geführt. Nun ist sie auf der Suche nach Vertrieb und Festivals in Deutschland.

Weiterlesen