Fachtag: Berufliche Orientierung im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch

Die berufliche Bildung hat einen hohen Stellenwert im Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Griechenland. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lädt daher am 22. März 2018 zum Fachtag „Berufliche Orientierung im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch“ nach Bonn ein. Interessierte können sich noch bis zum 02. März anmelden. Weiterlesen

Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch

Sprachanimation – was ist das? Und wie wird „das“ überhaupt ins Griechische übersetzt? Welche Rolle haben Sprachanimateur/-innen in einer Jugendbegegnung und wie werden sie ausgebildet? Antworten darauf gab ein Fachkräfteaustausch in Berlin.

Herzlich Willkommen Sprachanimation

Dreisprachige Vorbereitung auf das Fachprogramm Sprachanimation

Sprachanimation hat inzwischen eine 20-jährige Tradition. 1996 hat das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) in der Broschüre „Das Projekt Bielefeld“ Beobachtungen festgehalten darüber, was eigentlich in deutsch-französischen Begegnungen kommunikativ zwischen Jugendlichen passiert – verbal und nonverbal.[1] Ausschlaggebend für die Untersuchung der bereits 1989 vom DFJW gegründeten Arbeitsgruppe Sprachanimation waren die Hypothesen, dass „nie nicht kommuniziert“ wird und dass jede/r Teilnehmer/-in „über die grundsätzliche Fähigkeit zu kommunizieren“ verfügt.[2] Ziel der Untersuchung war diese Kommunikationsstrategien der Teilnehmenden an deutsch-französischen Jugendbegegnungen zu systematisieren, um darauf aufbauend Methoden der Sprachanimation entwickeln zu können, die den Interessen und Bedürfnissen von Jugendlichen entsprechen. Weiterlesen

Griechenland special 2017 ist online

Im Griechenland-Special 2017 schildern Autorinnen und Autoren aus beiden Ländern, wie sie gemeinsame Themen wie etwa Inklusion, Erinnerungsarbeit, Politische Bildung, ein solidarisches Europa oder Flucht und Migration in Projekten aufgreifen und welchen Nutzen Jugendliche davon haben. Außerdem finden sich darin Informationen zu möglichen Partnern und zur Förderung.

Im Griechenland-Special 2017 ist das IJAB-Redaktionsteam der Frage nachgegangen, welche Potenziale im deutsch-griechischen Austausch stecken und welchen Nutzen junge Menschen und Fachkräfte daraus ziehen können. Dazu wurden unter anderem Teilnehmende des Deutsch-Griechischen Jugendforums, das im März 2017 etwa 80 Aktive des deutsch-griechischen Austauschs in Thessaloniki zusammenbrachte, und Referent(inn)en des Fachtags des BMFSFJ zur politischen Bildung im deutsch-griechischen Jugendaustausch befragt. Weiterlesen

Ti kanis? Videowettbewerb im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch

Ihr plant ein Video rund um eure Jugendbegegnung oder habt immer mal wieder kurze Aufnahmen mit dem Smartphone gemacht und schneidet die als Erinnerung an eure gemeinsame Zeit zusammen? Großartig! Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend belohnt innovative Videos deutsch-griechischer Jugendbegegnungen mit einer Einladung  zum 3. Deutsch-Griechischen Jugendforum nach Köln. Noch bis zum 15. Juni 2018 könnt ihr eure Videos einsenden.

Gesucht werden kurze, kreative Videos, die einen Einblick in den außerschulischen, deutsch-griechischen Jugendaustausch bieten und deutlich machen, was eine Jugendbegegnung für die Teilnehmenden persönlich bedeutet. Die von einer Jury ausgewählten Gewinner/-innen haben die Möglichkeit, ihr Projekt während des 3. Deutsch-Griechischen Jugendforums vom 22. bis 25.10.2018 in Köln zu präsentieren und an einem für sie maßgeschneiderten professionellen Medienworkshop teilzunehmen. Weiterlesen

Jahresbilanz: Deutsch-Griechischer Jugendaustausch

2017 war das bisher intensivste in der Zusammenarbeit mit dem griechischen Bildungsministerium und griechischen Partnern. Thomas Thomer, Unterabteilungsleiter im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zieht seine persönliche Jahresbilanz.

Seit 2016 stellt der Deutsche Bundestag erhebliche Mittel für die Errichtung des Jugendwerks und zur Intensivierung des Austausches zur Verfügung. Mit diesen Mitteln konnten im Rahmen eines Sonderprogramms bisher mehr als 200 deutsch-griechische Maßnahmen gefördert werden. 2017 war das bisher intensivste Jahr unserer Zusammenarbeit mit dem griechischen Bildungsministerium und weiteren griechischen Partnern. Weiterlesen

“Wir brauchen eine nationale Strategie”

Agorayouth hat mit dem Jugendarbeiter und Trainer Filaretos Vourkos gesprochen. Als studierter Ingenieur zog es ihn vor zwölf Jahren in die Jugendarbeit: In seiner Heimatstadt Kalamata gründete er die NGO K.A.NE, baute ein Jugendzentrum und das Kalamata Street Festival für die Jugend auf und engagiert sich zwei Jahren auch  in der Hellenic Youth Workers Association.

Agorayouth: Filaretos, Ende Juni hat sich die Hellenic Youth Worker Association in Thessaloniki getroffen. Was ist euer aktueller Stand?
Filaretos Vourkos: Bei dem Treffen haben wir Arbeitsgruppen für unsere Vorschläge an das griechische Bildungsministerium zur Anerkennung der Jugendarbeit als Berufsstand festgelegt. Die Arbeitsgruppen leisten Forschungs- und Recherchearbeit für den Weg der Jugendarbeit im Bildungssektor Griechenlands. Zusätzlich haben wir die Wahlen zum neuen Vorstand im Oktober vorbereitet – momentan haben wir immer noch einen kommissarischen, vorläufigen Vorstand, obwohl der Verein bereits 2015 gegründet wurde. Anfangs ging es sehr stark um den Status der Beschäftigten, weil Jugend- oder Sozialarbeiter kein anerkannter Beruf ist. Zusätzlich dazu haben die allermeisten Kommunen keine Einrichtungen, an die sich junge Menschen wenden können, für Programme, Berufsorientierung usw. Und das in einem Land, in dem die Jugendarbeitslosigkeit dermaßen hoch ist. Weiterlesen

Deutsch-Griechisches Jugendwerk: Vereinbarung unterzeichnet 

Am Mittwoch, den 26. Juli 2017 war es soweit: Bundesjugendministerin Dr. Katarina Barley und Pafsanias Papageorgiou, Generalsekretär für Lebenslanges Lernen und Jugend im Ministerium für Bildung, Forschung und Religiöse Angelegenheiten der Hellenischen Republik, unterzeichneten in Berlin eine Ressortvereinbarung zwischen den beiden Ministerien. Diese legt die weiteren Arbeitsschritte zur Gründung und Eröffnung eines Deutsch-Griechischen-Jugendwerks im Jahr 2019 fest.

„Deutschland und Griechenland verbindet viel. Deswegen freue ich mich besonders, dass wir heute einen wichtigen Schritt zur Vertiefung unserer jugendpolitischen Zusammenarbeit getan haben. Ich wünsche mir, dass dieses Jugendwerk eine ähnliche Bedeutung für die Jugendarbeit erlangt wie das Deutsch-Polnische oder das Deutsch-Französische Jugendwerk“, sagte Bundesjugendministerin Dr. Katerina Barley bei der Unterzeichnung. Etwa 50 Gäste aus Deutschland und Griechenland waren in das Berliner Ministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ) eingeladen worden, darunter auch eine Gruppe junger Künstler aus Deutschland, Griechenland und Italien, die mit dem europäischen Kunstprojekt PHYSIS einen Monat in Berlin verbringen. Weiterlesen