Krise? Chance! Radio

Beim Radioprojekt „Krise? Chance! Radio“ zwischen Thessaloniki und Köln trafen sich griechische und deutsche Jugendliche in Köln, um ihre Lebens- und Arbeitsperspektiven miteinander zu teilen. Ihre Erfahrungen bildeten die Basis für das daraus entstehende Radioprojekt. Teilnehmer Thanasis Gkatzolis, der sich bei YMCA Thessaloniki engagiert lässt uns teil haben an seinen Gedanken.

Was denkt ein junger Mensch, der um 7:30 Uhr morgens an einem fremden Flughafen wartet, nur zwei Stunden geschlafen hat und dem ein langer Flug bevorsteht? Meine Gedanken waren dominiert von einem warmen Bad und einem bequemen Bett, haben  die letzten sieben Tage mein Leben auf verschiedene Art und Weise geändert. Weiterlesen

Επόμενη στάση: Κολωνία

Η Κολωνία και η Θεσσαλονίκη εδώ και 29 χρόνια θεωρούνται αδελφοποιημένες πόλεις. Στα πλαίσια της δεύτερης ελληνογερμανικής συνάντησης νέων το Μάιο του 2017 άρχισε να αναπτύσσεται μια ιδέα μεταξύ τεσσάρων γερμανικών και ελληνικών συλλόγων. Το Agorayouth (blog που ασχολείται με θέματα ανταλλαγής νέων μεταξύ Γερμανίας και Ελλάδας) μίλησε με τη Γιούττα Λάουθ Μπάκας, μέλος του συλλόγου της Κολωνίας FILIA, σχετικά με το ραδιοφωνικό πρόγραμμα, που ετοιμάζεται στα πλαίσια της συνεργασίας του γερμανικού οργανισμού Arbeit und Leben NRW (ασχολείται με συμβουλευτικά σεμινάρια σχετικά με τη μετεκπαίδευση των Γερμανών αποφοίτων λυκείων ή πανεπιστημίων) με τη Business Mentality και τη ΧΑΝΘ.

Weiterlesen

Νεανικά προγράμματα Δήμου Θεσσαλονίκης: Greek-German Youth Exchange

Στο πλαίσιο των δραστηριοτήτων της Κοινωφελούς Επιχείρησης του Δήμου Θεσσαλονίκης, του Δήμου Νεάπολης- Συκεών καθώς και του Δήμου Βερολίνου για ζητήματα νεολαίας, πραγματοποιήθηκε με επιτυχία η πρώτη ανταλλαγή νέων με το πλήρωμα να σαλπάρει από τη μικρή Ελλάδα για τη μεγάλη Γερμανία στα τέλη του φετινού Νοέμβρη. Πριν όμως από κάθε εξιστόρηση χρειάζεται να πλάθουμε και το μύθο της ιστορίας.

Πως ξεκίνησαν όλα
Η σπίθα που έδωσε την αφορμή για το μακρύ ταξίδι ήταν η επίσκεψη υπαλλήλων της Γερμανικής Αντιπροσωπείας του Δήμου Βερολίνου όπως και εξειδικευμένων Youth Workers στην Θεσσαλονίκη προκειμένου να γνωρίσουν από την πλευρά τους τα προγράμματα που οργανώνει ο δήμος για τη νεολαία. Έτσι, αφού γεύτηκαν τις ελληνικές καινοτομίες και εμφανώς ευχαριστημένοι από τη διαμονή τους στη ηλιόστουλη μας πόλη δεν θα μπορούσαν να μην ανταποδώσουν την πρόσκληση στους Έλληνες οικοδεσπότες τους. Οι αξιόμεμπτες πρακτικές που γνώρισαν οι υπάλληλοι της Ελληνικής Αντιπροσωπείας έδωσαν με τη σειρά τους τη σκυτάλη στη γέννηση μίας πρωτοπόρας συνεργασίας μεταξύ των δύο δήμων.

Weiterlesen

Μια ιδιαίτερη συνάντηση

Στο σημείο αυτό είχαμε ήδη την άνοιξη αναφερθεί στις προετοιμασίες της συνάντησης των συλλόγων νεολαίας από τη Βόννη και το Κρυονέρι Κορινθίας. Στις αρχές Σεπτεμβρίου 2017 έφτασε η στιγμή κατά την οποία οι δέκα νέοι από την Γερμανία συνάντησαν τους νέους από την Ελλάδα- και ακολούθησε μια ιδιαίτερη συνάντηση.

Ταξίδι στον χρόνο. 1943. Η Ρίφκα, ένα εξάχρονο κορίτσι από το Βόλο Θεσσαλίας, βρίσκει καταφύγιο σε μια σπηλιά, κοντά στο χωριό Κρυονέρι. Το κορίτσι πρέπει να κρυφτεί από τους Ναζί και οι Έλληνες αντάρτες τη βοηθούν. Μεταξύ τον Οκτώβριο 1943 και τον Οκτώβριο 1944 κρύβεται σε ένα σπίτι και σε μια σπηλιά. Οι χωρικοί τη φυγαδεύουν μαζί με άλλους όποτε τα γερμανικά στρατεύματα πλησιάζουν στην περιοχή. Μετά το τέλος της κατοχής από τους Ναζί, το κορίτσι εγκαθίσταται με την έλληνο-εβραϊκή οικογένεια της στο Ισραήλ. Weiterlesen

Fachtag im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch: Inklusion leben

Am 9./10. November 2017 stand das Thema Inklusion im Deutsch-Griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausch im Fokus: Akteure aus beiden Ländern kamen in der erst kürzlich eröffneten barrierefreien Bayreuther Jugendherberge zusammen, um zu sensibilisieren für die Unterschiede zwischen den Ländern bei dem Thema, aber auch um Inklusion zu (er)leben und darüber nachzudenken, wie Austausche noch weiter geöffnet werden können.

Was ist schon „normal“? Eine Frage, die Menschen – unabhängig von einer körperlichen Einschränkung– unterschiedlich beantworten. „Wenn Leute durch ihr Verhalten auffallen, wenn sie sich zum Beispiel irritierend bewegen oder verhalten, führt das zu unerwünschten Reaktionen. Zum Beispiel gibt es im Arbeitsalltag bestimmte Anforderungen, die „normal“ sind, denen man entsprechen muss, die aber nicht so sein müssten“, erklärte Aristoula Papadopoulou, Aktivistin im Bereich Inklusion. Für viele Menschen mit Behinderungen gehe es um das (gesellschaftliche) „behindert werden“. Die Idee der Inklusion sei viel mehr jeden so zu nehmen und wertzuschätzen wie er ist. Helena Katsiavara von der POP Initiativgruppe Griechische Kultur in Köln ergänzte: „Bei Jugendbegegnungen grenzt es für mich jedes Mal wieder an ein Wunder zu sehen, dass innerhalb von wenigen Tagen eine Art Gleichstellung über die Ebene der Kunst stattfindet, weil es ein gemeinsames Objekt oder Ziel gibt, das man gemeinsam verwirklichen will“. Weiterlesen

Die Blau-Weiße Kooperation

Kaum ein Grieche weiß nicht um die Rolle Bayerns in Griechenland – im Gegensatz zu den Deutschen: Dass König Otto Friedrich Ludwig von Wittelsbach dreißig Jahre lang der erste König von Griechenland war ist ein eher unbekannter Fakt. Grund genug für eine blau-weiße Kooperation zwischen den Jungen Europäischen Förderalisten (JEF) aus Bayern und Griechenland. Anfang Oktober war die bayrische Gruppe zu Gast in Athen und lernte viel über die Auswirkungen, die ihre Kultur und ihr Volk auf das andere Land hatte – aber auch die griechischen Teilnehmer konnten viel zur gemeinsamen Geschichte lernen.

Die Blau-Weiße Kooperation von JEF ist ein Projekt der Jungen Europäischen Föderalisten von Griechenland und Bayern, damit Deutsche und Grieche ihre gemeinsame Geschichte besser kennenlernen können. Auf dem Höhepunkt der Krise, als die Stereotypen zwischen Griechen und Deutschen immer negativer und intensiver wurden, wollten wir reagieren, damit die junge Leute in beiden Ländern sich nicht als „Opfer“ der Mainstreammedien sehen müssen. Da Griechenland und Bayern die gleichen Farben in ihrer Flagge tragen, war das Wortspiel „Blau-Weiße Kooperation“ geboren und schon geht die Kooperation in ihr fünftes Jahr.

Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: DGG Mittelfranken informiert über Deutsch-Griechischen Jugendaustausch

„Aktuelle Chancen und Möglichkeiten für Kooperationen zwischen Deutschland und Griechenland durch ein Deutsch-Griechisches Jugendwerk“ – so lautet das Thema der Verantaltung der DGG Mittelfranken e.V. am 21. November 2017 in Nürnberg. Eingeladen sind Mitglieder, Freunde und Interessierte. Für Vertreter und Vertreterinnen aus Jugendpolitik und Jugendverbänden könnte der Abend ebenso interessant sein, wie für die Deutsch-Griechischen Partnerschaftsvereine der Region und kooperierende kommunale Dienststellen.

Seit Jahren gibt es eine jugendpolitische Diskussion mit Ideen,  Vorschlägen und Initiativen für ein Deutsch-Griechisches Jugendwerk (DGJW). Nach längeren Verhandlungen kam es im Juli 2017 zur Unterzeichnung einer Ressortvereinbarung zwischen den beteiligten Ministerien. Darin werden die weiteren Arbeitsschritte zur Gründung und Eröffnung eines Jugendwerks festgelegt. Diese Entwicklungen eröffnen neue Möglichkeiten für künftige Projekte des Jugendaustauschs. Weiterlesen