Τι απαντούν οι οργανώσεις νεολαίας για την πανδημία; (2)

Πώς αντιμετωπίζουν τους περιορισμούς της πανδημίας του κορονοϊού οι οργανώσεις νεολαίας σε Ελλάδα και Γερμανία; Ποιες εναλλακτικές μεθόδους και τρόπους έχουν αναπτύξει και τι σχέδια έχουν για το υπόλοιπο έτος; Απαντούν η ΜΚΟ ΕΛΙΞ από Αθήνα, ο Peter Mitchell για τη Fusion Intercultural Projects Berlin e.V. και η οργάνωση Mostar Friedensprojekt που εδρεύει στο Πότσνταμ της Γερμανίας.

Agorayouth: Judith, είσαι γενική διευθύντρια στην ΕΛΙΞ. Για όσους δεν σας γνωρίζουν, μπορείς να μας πεις λίγα λόγια για τη δουλειά σας;
Judith Wunderlich-AntoniouJudith Wunderlich-Αντωνίου: Είμαστε μια κοινωφελής οργάνωση που δραστηριοποιείται από το 1987 υλοποιώντας προγράμματα ανταλλαγής νέων, εθελοντισμού καθώς και εκπαίδευσης. Τα γραφεία μας βρίσκονται στην Αθήνα, αλλά τα προγράμματά μας λαμβάνουν χώρα σε όλη την Ελλάδα. Στη Γερμανία συνεργαζόμαστε με τους οργανισμούς κοινοτικών υπηρεσιών και ανταλλαγής εθελοντών: IBG – Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.V., ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V, IJGD – InternationaleJugendgemeinschaftsdienste, Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst e.V., Pro International e. V., Vereinigung junger Freiwilliger e.V. και Wilde Rose e.V. Weiterlesen

Teil 2: Jugendorganisationen und die Pandemie

Wie gehen Jugendorganisationen in Deutschland und Griechenland mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie um? Welche alternativen Methoden und Wege haben sie entwickelt und wie planen sie das weitere Jahr? Darauf antworten die NGO Elix aus Athen, Peter Mitchell, der für Fusion Intercultural Projects Berlin e.V. arbeitet sowie die Organisation Mostar Friedensprojekt, die in Potsdam sitzt.

5Agorayouth: Judith, du bist Geschäftsführerin von ELIX. Kannst du die Leser, die euch noch nicht kennen, kurz in eure Arbeit einführen?
Judith Wunderlich-Antoniou: Wir sind eine gemeinnützige Organisation, die seit 1987 im Bereich der internationalen Austausch- und Freiwilligendienste und Bildungsprojekte aktiv ist. Unser Büro ist in Athen, aber unsere Projekte sind über ganz Griechenland verteilt. In Deutschland arbeiten wir durch die Freiwilligendienste mit IBG – Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.V., ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V, IJGD – Internationale Jugendgemeinschaftsdienste, der Norddeutschen Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst e.V., Pro International e. V., der Vereinigung junger Freiwilliger e.V. und Wilde Rose e.V. zusammen. Weiterlesen

Τι απαντούν οι οργανώσεις νεολαίας για την κρίση του κορονοϊού; (1)

Στο πλαίσιο της πανδημίας του κορονοϊού, πέρα από τις αναφορές των πιο έντονα πληγεισών χωρών, λίγες λεπτομέρειες είναι γνωστές σχετικά με επιμέρους κοινωνικούς τομείς. Στην έρευνα που ακολουθεί ρωτήσαμε τους οργανισμούς νεολαίας σε Ελλάδα και Γερμανία ποια είναι η στάση τους απέναντι στους περιορισμούς, ποιες εναλλακτικές μεθόδους και τρόπους έχουν αναπτύξει και ποια είναι τα σχέδιά τους για το υπόλοιπο του έτους. Από τη μεριά της Ελλάδας συμμετείχαν η G2REDαπό την Αθήνα, η ΜΚΟ PRAXIS από τις Σέρρες και η οργάνωση Άγριο Ρόδο που εδρεύει στο νησί της Κέρκυρας.  Weiterlesen

Teil 1: Welche Antworten geben Jugendorganisationen auf die Pandemie?

Physischer Austausch liegt momentan auf allen Ebenen still. Wie Jugendorganisationen in Deutschland und Griechenland mit den Einschränkungen durch die Pandemie umgehen, welche alternativen Wege sie entwickelt haben und wie sie das weitere Jahr planen, fragen wir sie in einer Umfrage. Den Anfang machen G2RED aus Athen, die NGO PRAXIS aus Serres, und die Organisation Agrio Rodo, die auf der ionischen Insel Korfu ihren Sitz hat.

Agorayouth: Thanasis, du arbeitest bei G2RED in Athen. Für Leser, die euch nicht kennen: An welchen Projekten und Themen arbeitet ihr schwerpunktmäßig?
Bildschirmfoto 2020-04-13 um 12.43.05Thanasis Tsaldaris: G2RED ist eine Organisation, die aus Griechen mit Migrationshintergrund der zweiten Generation zusammengesetzt ist. Der Fokus unserer Organisation liegt auf dem Eintreten für Menschenrechte und auf der Integration von Migranten und Geflüchteten in die Gesellschaft. Das Ziel ist, eine neue Generation von aktiven Bürgern ins Leben zu rufen.

Wir haben mit unserem Partner in Deutschland, der Kreuzberger Kinderstiftung in Berlin, das Projekt „The Other in Me“ und das Format „The Diversity Volcano“ im non-formalen Bereich in Schulen in Griechenland durchgeführt. Das Ziel ist es, Themen wie Rassimus, Fremdenfeindlichkeit und alle anderen Formen von Diskriminierung durch solche Initiativen anzugehen – und das nicht nur in Griechenland. Der Diversity-Volcano wird jetzt in Schulen in Deutschland durch die Kreuzberger Kinderstiftung bekannt gemacht. Das ist es etwas, das nochmals Mehrwert in unsere Partnerschaft gebracht hat. Weiterlesen

Deutsche Uraufführung von »Blumen welken früh«

Im Januar 2020 fand in Mainz eine besondere Filmpremiere statt: Etwa 350 Schüler sahen die deutsche Uraufführung des Films „Blumen welken früh- Kakópetros 28.August 1944“, der die Verbrechen der deutschen Wehrmacht an der Zivilbevölkerung auf Kreta thematisiert. Organisiert wurde das von der Schulbehörde Rheinland-Pfalz und der dortigen Landeszentrale für politische Bildung. Die Eindrücke und Reaktionen der Schüler begleitete die Regisseurin des Films, Vicky Arvelaki, mit der Kamera und waren Anfang April im kretischen Fernsehen zu sehen.

„Im deutschen Schulsystem wird Griechenland sehr selten angesprochen beziehungsweise fast gar nicht. Oft gibt es ein Kastendenken (…) und man denkt nicht über die eigenen nationalen Grenzen hinaus“, sagt eine Schülerin, die im Januar in Rheinland-Pfalz einen besonderen Film zur deutsch-griechischen Vergangenheit gesehen hat.

Kastendenken will der Film „Blumen welken früh- Kakópetros 28.August 1944“ grundsätzlich vermeiden. Vielmehr möchte er neue Impulse für die Auseinandersetzung mit dem deutsch-griechischen Verhältnis setzen und dazu beitragen, „einen Grundstein einer neuen Erinnerungskultur zu legen“, heißt es im Ankündigungsflyer zum Film. In dem 2018 entstandenen Film werden die Verbrechen der deutschen Wehrmacht an der Zivilbevölkerung am Beispiel des Massakers von Kakópetros auf Kreta im Jahre 1944 thematisiert.

Weiterlesen

Ο κορωνοϊός στη Γερμανία (2)

Στην πανδημία του κορωνοϊού ένα πράγμα έχει γίνει ιδιαίτερα ξεκάθαρο: η επιστροφή στα εθνικά. Πέραν από πληροφορίες προερχόμενες από τις χώρες οι οποίες πλήττονται περισσότερο, λίγες λεπτομέρειες δημοσιεύονται σχετικά με την κατάσταση στις υπόλοιπες ευρωπαϊκές χώρες. Πόσο διαφορετικά είναι τα μέτρα στη Γερμανία και ποιες συζητήσεις απασχολούν την εκεί επικαιρότητα, εξηγούμε στο δεύτερο επεισόδιο της σειράς μας.

Οι πρώτοι προσβληθέντες από τον ιό Sars-CoV-2 υπήρξαν στη Γερμανία ήδη από το τέλος Ιανουαρίου 2020. Μία γυναίκα από την Κίνα έφερε τον ιό στη βαυαρική επαρχία Starnberg επιστρέφοντας από ένα επαγγελματικό ταξίδι. Πιθανότατα η γυναίκα είχε κολλήσει τον ιό από τους γονείς της, οι οποίοι προέρχονται από την κινεζική μητρόπολη Wuhan, ωστόσο αισθάνθηκε πολύ άρρωστη μόνο κατά την πτήση επιστροφής της στην Κίνα. Τότε άνθρωποι στην έδρα του προμηθευτή αυτοκινήτων Webastoείχαν ήδη κολλήσει. Σε αυτή τη φάση της εξάπλωσης του ιού πέτυχε αυτό που δεν πέτυχε αργότερα: Οι υπάλληλοι της εταιρείας δούλευαν από το σπίτι, σε καραντίνα ή μεταφέρθηκαν σε νοσοκομεία, εντοπίστηκαν οι αλυσίδες επαφών και η εξάπλωση του ιού στην περιοχή κατορθώθηκε να σταματήσει. Εκείνη την περίοδο, πολλοί ειδικοί υπέθεταν ότι ο ιός ήταν απίθανο να εξαπλωθεί σε όλη τη Γερμανία. Weiterlesen

Zur Corona-Lage in Deutschland (2)

In der Corona-Pandemie ist bislang vor allem eines überdeutlich geworden: Das Zurückziehen in das Nationale. Bis auf Berichte aus den am stärksten betroffenen Ländern wird wenig über Details in den europäischen Ländern berichtet. Wie unterschiedlich die Regelungen in Deutschland sind, und welche Debatten dort aktuell geführt werden, erklären wir in Folge Zwei unserer Serie.

Die ersten mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 Infizierten in Deutschland gab es bereits Ende Januar 2020. Eine Frau aus China brachte das Virus von einer Geschäftsreise mit in den bayrischen Landkreis Starnberg. Sie hatte sich wohl wiederum bei ihren Eltern angesteckt, die aus der chinesischen Metropole Wuhan kommen, fühlte sich aber erst auf dem Rückflug nach China richtig krank. Da hatten sich bereits Menschen im Hauptsitz des Autozulieferers Webasto bei ihr angesteckt. In dieser Phase der Ausbreitung des Virus gelang, was danach nicht mehr gelingen sollte: Die Angestellten der Firma gingen ins Home Office, in Quarantäne oder wurden in Krankenhäuser eingeliefert, Kontaktketten wurden nachverfolgt und die Ausbreitung des Virus in dem Landkreis konnte gestoppt werden. Zu diesem Zeitpunkt gingen viele Experten davon aus, dass es unwahrscheinlich sei, dass sich das Virus in ganz Deutschland ausbreiten würde. Weiterlesen

Ο κορωνοϊός στην Ελλάδα: Μια επισκόπηση (1)

Ένα πράγμα έχει γίνει ιδιαίτερα ξεκάθαρο στην πανδημία του κορωνοϊού: η επιστροφή στα εθνικά. Εκτός από πληροφορίες από τις χώρες που πλήττονται περισσότερο, λίγες λεπτομέρειες μπορούμε να διαβάσουμε σχετικά με την κατάσταση στην Ευρώπη. Η Άννα Μαυρίκου περιγράφει την κατάσταση των ανθρώπων, στην οικονομία και στην υγειονομική περίθαλψη στην Ελλάδα. Στο δεύτερο επεισόδιο της σειρας δίνει μια εικονα για την κατάσταση στη Γερμανία. Στο τρίτο επεισόδιο, τονίζουμε τις αντιδράσεις και τις στρατηγικές στις οργανώσεις νεολαίας και στις δύο χώρες.

Υπό κανονικές συνθήκες θα ετοίμαζα σε λίγες ημέρες τη βαλίτσα μου, για να πετάξω για τις ημέρες του Πάσχα στη βόρεια Ελλάδα. Εκεί, στο χωριό Ίασμος, ζει η οικογένειά μου. Ο Ίασμος βρίσκεται κοντά στα Θρακικά Μετέωρα ­­– με θέα, αν ο καιρός είναι διαυγής, τη θάλασσα. Tο ελληνορθόδοξο Πάσχα στο χωριό είναι πάντα κάτι πολύ ιδιαίτερο: Πολλές οικογένειες έρχονται από τις μεγαλύτερες πόλεις και επισκέπτονται τους συγγενείς τους στο χωριό. Κάθε μέρα της Μεγάλης Εβδομάδας έχει τα δικά της ήθη και έθιμα. Οι ντόπιοι και οι επισκέπτες πηγαίνουν στην εκκλησία και συμμετέχουν στις λειτουργίες. Μία ιδιαίτερη στιγμή είναι το βράδυ της Μεγάλης Παρασκευής με την περιφορά του Επιταφίου στα στενά σοκάκια του οικισμού. Κάτοικοι και επισκέπτες ακολουθούν με κεριά στα χεριά την περιφορά, η οποία συνοδεύεται μουσικά από την τοπική φιλαρμονική. Λόγω του κορωνοϊού το Πάσχα φέτος θα είναι διαφορετικό. Weiterlesen

Das Coronavirus in Griechenland: Ein Überblick (1)

In der Corona-Pandemie ist bislang vor allem eines überdeutlich geworden: Das Zurückziehen in das Nationale. Bis auf Informationen aus den am stärksten betroffenen Ländern sind wenige Details über die Situation in Europa zu lesen. Anna Mavrikou beschreibt die Lage der Menschen, in der Wirtschaft und im Gesundheitswesen in Griechenland – und gibt auch einen Einblick in die Situation in den Flüchtlingslagern. (Stand: 06. April 2020)

Normalerweise würde ich in wenigen Tagen meinen Koffer packen, um über die Ostertage nach Nordgriechenland zu fliegen. Dort, in dem Dorf Iasmos, lebt meine Familie. Iasmos liegt in der Nähe vom thrakischen Meteora – bei klarem Wetter kann man das Meer sehen. Das griechisch-orthodoxe Ostern im Dorf ist etwas sehr Besonderes: Viele kommen aus den größeren Städten und besuchen ihre Angehörigen im Dorf. Dabei hat jeder Tag der Karwoche seine eigenen Sitten und Bräuche. Die Einheimischen und Besucher gehen in die Kirche und nehmen an den Messen teil. Ein Höhepunkt ist der Karfreitag-Abend mit der Prozession des Epitaphs, der durch die engen Gassen des Dorfes getragen wird. Die Einheimischen und Besucher folgen mit Kerzen in der Hand der Prozession, die von der Gemeindekapelle musikalisch begleitet wird – doch durch das Coronavirus wird Ostern in diesem Jahr ein anderes sein.

_MG_8301 2

Der Blick auf das Dorf Iasmos in Nordgriechenland, aus dem die Autorin stammt.

Weiterlesen

Erste Jugendbegegnung von Iasis und LKJ Sachsen

Für den 16. bis 23. August 2020 planen die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Sachsen e.V. und die griechische NGO Iasis auf Schloss Schleinitz/Nossen ihre erste gemeinsame deutsch-griechische Jugendbegegnung.. Das Thema: Gemeinsam durch die Welt der Vorurteile und Stereotype.

Jugendliche aus Sachsen und Griechenland zwischen 14 und 18 Jahren sollen sich Mitte August 2020 auf Schloss Schleinitz in Sachsen treffen, um sich gemeinsam kreativ mit Vorurteilen und Stereotypen auseinanderzusetzen. Die Workshops „Zeitgenössischer Tanz“, „Video/ Fotografie“ und „Musik“ werden von deutschen und griechischen Künstlerinnen und Künstlern geleitet.

Bewerben können sich von der deutschen Seite Jugendliche aus Sachsen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ausflüge in die nähere Umgebung, Länder- und Grillabende und weitere Freizeitaktivitäten sorgen für Abwechslung. Höhepunkt ist die öffentliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse. Die Workshop-Sprache ist Englisch, aber ein/e SprachmittlerIn wird unterstützend vor Ort sein.

Ein Rückaustausch mit der Partnerorganisation IASIS NGO in Athen ist im Februar 2021 in Griechenland geplant.

Teilnahmebeitrag: 110 Euro mit Übernachtung, Vollverpflegung und Workshops. Zur Anmeldung hier entlang

Quelle: LKJ Sachsen_Jugendbegegnung