Umfrage: Dadurch fühlen sich Deutsche und Griechen verbunden

Vier Tage reger Austausch vergingen wie im Flug. Was bleibt und wo sie die größte Verbindung zwischen deutschen und griechischen Jugendlichen sehen, erzählen einige der Teilnehmer in unserer Umfrage am letzten Tag des deutsch-griechischen Jugendbarcamps.

portrc3a4t1_„Ich habe den Eindruck, dass es sehr viele Gemeinsamkeiten gibt, auch wenn man in sehr verschiedenen Ländern lebt. Für alle ist zum Beispiel der Klimawandel wichtig. Das ist ein Thema, genauso wie die Freundschaft. Es gibt sehr ähnliche Anliegen, die alle betreffen.“
Tilemachos Boni (23)

IMG_1150„Die Deutschen und die Griechen hier haben auf jeden Fall eines gemeinsam: Spaß. Es war unheimlich lustig hier und das ist auch wichtig, weil ich finde, dass Spaß irgendwie die Welt verbindet.Gemeinsam haben wir vor allem das Menschsein. Das Wochenende hat mir unglaublichen Spaß gemacht und wir werden unsere Vernetzung mit dem Jugendparlament Thessaloniki nutzen, die uns hoffentlich zu vielen bilateralen Projekten führen wird.“
William Rambow (22)

portrc3a4t_4„Ich denke, dass uns ganz vieles verbindet. Eigentlich gibt es gar nicht so viel, das uns trennt. Kultur und Geschichte spielen aber natürlich eine Rolle. Das was wir an diesem Wochenende voneinander erfahren haben, ist sehr wertvoll, weil das für mich Demokratiebildung ist. Vielleicht könnten wir die Idee des „Barcamps“ als Methode genauso auch in Griechenland durchführen. Möglicherweise auch zu verschiedenen Themen.“
Alexandra Kamaretsou (25)


portrc3a4t_2„Alle von uns wollen gemeinsam arbeiten und sich gegenseitig helfen. Wir haben an diesem Wochenende sehr viel voneinander gelernt und versucht, gemeinsame Ansätze zu finden. Ich möchte auf jeden Fall noch einmal an einer solchen Veranstaltung teilnehmen.“
Mohammad Al-abdulraheem (22)

portrc3a4t_3 „Was ich auf dieser Veranstaltung gemerkt habe ist, dass beide Gruppen sich sehr bewusst darüber sind, was gerade in unserer Welt passiert. Sie sind sehr motiviert und bereit, miteinander dafür zu arbeiten. Vielleicht sogar mehr als ältere Generationen das vorher waren. Es gab viele Gruppen, die darüber gesprochen haben, dass sie Projekte machen wollen, die die Empathie stärken.“
Natali Petala-Weber, IJAB e.V.

IMG_1144„Ich finde: Was Deutsche und Griechen, zumindest die, die hier sind, stark verbindet, ist die Neugier und das Bestreben nach Internationalität. Also in die Welt zu gehen und mehr als das eigene Land zu sehen. Was ich aus diesem Wochenende mitnehme, ist auf jeden Fall, dass ich Griechenland besuchen möchte – gern auch beim nächsten Jugendforum in Griechenland.“

Simon Schnapka (22)

 

Umfrage und Fotos: Luca Samlidis und Maxi Köhler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.