2017 war das bisher intensivste in der Zusammenarbeit mit dem griechischen Bildungsministerium und griechischen Partnern. Thomas Thomer, Unterabteilungsleiter im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zieht seine persönliche Jahresbilanz.

Seit 2016 stellt der Deutsche Bundestag erhebliche Mittel für die Errichtung des Jugendwerks und zur Intensivierung des Austausches zur Verfügung. Mit diesen Mitteln konnten im Rahmen eines Sonderprogramms bisher mehr als 200 deutsch-griechische Maßnahmen gefördert werden. 2017 war das bisher intensivste Jahr unserer Zusammenarbeit mit dem griechischen Bildungsministerium und weiteren griechischen Partnern.

Thomas Thomer

Thomas Thomer, Unterabteilungsleiter BMFSFJ.

Neben über 100 Jugendbegegnungen wurden auch zahlreiche Veranstaltungen für Fachkräfte im deutsch-griechischen Jugendaustausch mit Unterstützung vieler Kooperationspartner durchgeführt. Die Umsetzung der Aktivitäten wurde von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. in Abstimmung mit dem BMFSFJ engagiert unterstützt und eng begleitet.

3. Deutsch-Griechisches Jugendforum in Planung
Die größte Veranstaltung war in diesem Jahr das 2. Deutsch-Griechische Jugendforum in Thessaloniki. Diese erste bilaterale und gemeinsam organisierte Veranstaltung in Griechenland, die mit 120 Teilnehmenden eine wichtige Plattform zum Erfahrungsaustausch und Ideenschmiede für zukünftige Projekte war, setzte die 2014 in Bad Honnef in diesem wichtigen Format begonnene Zusammenarbeit erfolgreich fort. Für Oktober 2018 ist ein weiteres Jugendforum in Köln geplant.

Gemeinsam mit Tandem, dem Koordinierungszentrum für den Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch, dem Deutsch-Französischen und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk wurde die Methode der Sprachanimation Interessierten aus Griechenland vorgestellt und praktisch erprobt. Die Gäste aus Griechenland sind überzeugt: im nächsten Jahr werden Module für den deutsch-griechischen Jugendaustausch entwickelt.

Thematische Fach- und Infotage

gr-fachtag-bayreuth-2017-06

Fachtag Inklusion, November 2017 in Bayreuth. ©Christian Herrmann

Ein wichtiges Veranstaltungsformat war auch in diesem Jahr wieder ein national, thematisch ausgerichteter Fachtag. Das Thema Inklusion bot Trägern und Akteuren aus Deutschland Raum und Zeit, eigene Erfahrungen einzubringen und unter Beteiligung griechischer Expertinnen und Experten dieses Thema auch für den deutsch-griechischen Jugendaustausch zu etablieren.

Bei regionalen Infotagen in Tübingen und Stralsund und bei der diesjährigen Jahrestagung der Deutsch-Griechischen Versammlung in Sindelfingen wurden interessierte Organisationen über Fördermöglichkeiten deutsch-griechischer Jugendbegegnungen von deutscher Seite informiert.

Der wichtigste Meilenstein auf dem Weg zu einem Deutsch-Griechischen Jugendwerk in diesem Jahr war die Unterzeichnung einer gemeinsamen Vereinbarung, die die weiteren Arbeitsschritte und die Eröffnung des Jugendwerks im Jahr 2019 festlegen. Bundesministerin Dr. Katarina Barley und Generalsekretär Pafsanias Papageorgiou trafen sich am 26. Juli 2017 in Berlin zur Unterzeichnung. Erste Regierungsgespräche auf der Basis dieser Vereinbarung wurden bereits im Oktober in Bonn geführt.

Bis zur Arbeitsaufnahme des Jugendwerks werden regelmäßig neben den Vertreterinnen und Vertretern beider Regierungen auch zivilgesellschaftliche Akteure in einer gemeinsamen Sitzung zusammenkommen, um über die aktuellen jugendpolitischen Entwicklungen in beiden Ländern zu berichten und gemeinsame Programme und Maßnahmen auszuwerten und zu koordinieren.

Fortführung des Sonderprogramms auch im Jahr 2018
Das Sonderprogramm des BMFSFJ zur Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustauschs wird in 2018, entsprechend der zwischen Griechenland und Deutschland getroffenen Vereinbarung, fortgeführt. Das Interesse an deutsch-griechischen Jugendbegegnungen steigt. Dies belegen die Antragszahlen im Sonderprogramm des BMFSFJ.

Besonders schön finde ich, dass nicht nur deutsche Jugendliche nach Griechenland fahren, sondern dass auch viele junge Griechinnen und Griechen zu einem Austausch nach Deutschland kommen, um zu erleben, wie junge Menschen hier leben und was sie bewegt.

Die große Nachfrage nach Begegnungsprojekten auch für das nächste Jahr bestätigt uns in unserem gemeinsamen Bestreben mit unserem griechischen Partner, das Jugendwerk 2019 zu eröffnen.

Text: Thomas Thomer

Das Jahr 2017 im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch in  Bildern:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s